Das Glückspflänzchen gießen

Wenn es dunkel und neblig wird muss man schon sehr genau hinschauen, will man die schönen Dinge nicht übersehen. Ist im Moment wirklich alles nur grau und matschig und kalt? Oder tanzen da Blätter ausgelassen im Wind? Hat sich der alte Baumstamm einen dicken Wintermantel aus blitzgrünem Moos angezogen? Hat ein frecher Sonnenstrahl den Weg durch die kahlen Äste gefunden und bringt den Bach zum Glitzern? Worauf richtest Du Deine Aufmerksamkeit?

"Form und Inhalt des Lebens hängen davon ab, wie Aufmerksamkeit genutzt wird.",
schreibt der bekannte Psychologe und Erforscher des Flow-Phänomens Mihaly Csikszentmihalyi. Denn die Energie folgt unserer Aufmerksamkeit. Eine Tatsache, die wir auch auf der Yogamatte erfahren könnten.

 

"Menschen, die lernen, ihre inneren Erfahrungen zu steuern, können ihre Lebensqualität bestimmen; dies kommt dem was wir Glück nennen wohl am allernächsten." Indem wir unsere Aufmerksamkeit bewusst auf das Gute, Schöne, Interessante, Liebenswerte lenken, achtsam sind - und zur Not auch einmal genauer hinsehen, können wir Glücksgefühle hegen, pflegen und zum Wachsen bringen wie ein zartes Pflänzchen. Selbst an trüben Tagen wie diesen.